Bhutan Karte mFlaggeFür jeden, der schon einmal in Bhutan war, gehört dieses kleine Himalaya-Königreich des Glücks zu einem der beeindruckendsten und schönsten Ländern dieser Welt – landschaftlich unglaublich vielfältig und grandios – kulturell ein Kleinod – und dazu diese von Herzen freundlichen Menschen, die noch heute fest eingebunden in ihren Traditionen und in ihrem Glauben leben.

Wenn Du Dich für Bhutan interessierst oder vielleicht selbst einmal dorthin reisen möchtest, habe ich aus eigener Begeisterung für das faszinierende Himalaya-Königreich auf dieser Seite die wichtigsten und interessantesten Informationen zusammengestellt.

Daten & Fakten über Land & Leute, allgemein Landesinfos, Reisetipps und ein Überblick über die schönsten Regionen und Sehenswürdigkeiten in Bhutan findest Du in dieser Ausführlichkeit wahrscheinlich kaum irgendwo sonst im Internet.

Über meine eigenen Reise-Erlebnisse auf menen Bhutan-Reisen und vielen anderen Ländern Asiens erzähle ich Dir in Wort und Bild auf meinen Blog Unterwegs in Asien. Auch viele weitere Informationen und Tipps rund um’s Reisen und für die Reisevorbereitungen mit Checklisten u.v.m. findest Du dort. Vielleicht schaust Du auch dort einmal vorbei.

In diesem oder nächsten Jahr plane ich meine dritte Reise nach Bhutan in den bisher noch wenig bereisten Süden zum Manas Nationalpark und den östlichsten Landesteil nach Merak und Sakteng zum Volksstamm der Brokpas. Unter dem folgenden Link findest Du bereits einen Routenvorschlag für diese weitere Reise nach Süd- und Ostbhutan.

Neben den landschaftlichen und kulturellen Highlights gibt es in Bhutan in vielerlei Hinsicht einige beeindruckende Besonderheiten, die einmalig auf der Welt sind und vielen anderen Ländern ein nachahmenswertes Beispiel sein könnten, wie z.B. das Streben nach dem Bruttosozialglück, das Bhutan auch den Beinahmen "Königreich des Glücks" eingetragen hat.

Bhutan Karte mFlaggeFür jeden, der schon einmal in Bhutan war, gehört dieses kleine Himalaya-Königreich des Glücks zu einem der beeindruckendsten und schönsten Ländern dieser Welt – landschaftlich unglaublich vielfältig und grandios – kulturell ein Kleinod – und dazu diese von Herzen freundlichen Menschen, die noch heute fest eingebunden in ihren Traditionen und in ihrem Glauben leben.

Wenn Du Dich für Bhutan interessierst oder vielleicht selbst einmal dorthin reisen möchtest, habe ich aus eigener Begeisterung für das faszinierende Himalaya-Königreich auf dieser Seite die wichtigsten und interessantesten Informationen zusammengestellt.

Daten & Fakten über Land & Leute, allgemein Landesinfos, Reisetipps und ein Überblick über die schönsten Regionen und Sehenswürdigkeiten in Bhutan findest Du in dieser Ausführlichkeit wahrscheinlich kaum irgendwo sonst im Internet.

Über meine eigenen Reise-Erlebnisse auf menen Bhutan-Reisen und vielen anderen Ländern Asiens erzähle ich Dir in Wort und Bild auf meinen Blog Unterwegs in Asien. Auch viele weitere Informationen und Tipps rund um’s Reisen und für die Reisevorbereitungen mit Checklisten u.v.m. findest Du dort. Vielleicht schaust Du auch dort einmal vorbei.

In diesem oder nächsten Jahr plane ich meine dritte Reise nach Bhutan in den bisher noch wenig bereisten Süden zum Manas Nationalpark und den östlichsten Landesteil nach Merak und Sakteng zum Volksstamm der Brokpas. Unter dem folgenden Link findest Du bereits einen Routenvorschlag für diese weitere Reise nach Süd- und Ostbhutan.

Neben den landschaftlichen und kulturellen Highlights gibt es in Bhutan in vielerlei Hinsicht einige beeindruckende Besonderheiten, die einmalig auf der Welt sind und vielen anderen Ländern ein nachahmenswertes Beispiel sein könnten, wie z.B. das Streben nach dem Bruttosozialglück, das Bhutan auch den Beinahmen "Königreich des Glücks" eingetragen hat.

Wo der König die Demokratie befahl...

...die keiner so recht wollte. So könnte man mit einem Satz die Situation seinerzeit in Bhutan beschreiben, nach der Ankündigung des 4. König Jigme Singye Wangchuck 2005. Es war sein erklärtes Ziel, sein Land in die Demokratie zu führen und die absolute Monarchie in eine konstitutionelle Monarchie nach dem Vorbild Englands umzuwandeln.

Im Dezember 2007 wurde von den Bhutanern das erste Oberhaus gewählt und wenige Monate später das erste Unterhaus. Der König hatte den Entwurf einer Verfassung ausarbeiten lassen, die er seinem Volk, allen wichtigen Institutionen und schließlich dem Parlament zur Entscheidung vorlegte. Diese wurde dann nach ausführlicher Diskussion schließlich verabschiedet. Es dürfte einmalig in der Welt sein, dass ein König selbst eine Verfassung ins Leben ruft nach der er mit einer 2/3 Mehrheit vom Parlament zum Rücktritt gezwungen werden kann und mit 65 Jahren, wie jeder Staatsbeamte, in den Ruhestand gehen muss.

Die Begeisterung seines Volkes dagegen hielt sich in Grenzen, denn sie verehrten ihren beeindruckenden und vorbildlich bescheidenen 4. König fast wie einen Gott und fanden, dass Demokratie nicht unbedingt notwendig sei solange sie solch einen König haben.

Das Königreich des Glücks

Bhutan ist das einzige Land auf der Welt, das seinen Wohlstand nicht mit dem Bruttosozialprodukt sondern dem Bruttonationalglück misst. Die Förderung dieses „Bruttonationalglücks“ wurde vom alten König Jigme Singye Wangchuck zur Staatsphilosophie erhoben und sogar in der Verfassung verankert. Demnach stehen das Wohl und das allgemeine Glück der Bevölkerung über dem Wirtschaftswachstum und ist ganz offiziell das höchste Ziel der konstitutionellen Monarchie. Das macht das Land zu einem weltweit einmaligen Phänomen.

Das in allen Teilen der Welt an erster Stelle stehende Ziel des ständig notwendigen wirtschaftlichen Wachstums und des Bruttosozialprodukts wird in Bhutan auf die Ebene eines - wenn auch durchaus wichtigen - Instrumentes gesehen. Keinesfalls ist es der Maßstab, an dem man die Entwicklung des Landes und der Situation im Land hauptsächlich messen will.

Es wird ein Gleichgewicht zwischen der Wirtschaftsentwicklung und der einzigartigen Kultur des Landes mit seinen buddhistischen Werten angestrebt. Eine staatliche Kommission hat die Aufgabe dafür zu sorgen, die sich das Wohlbefinden der Bevölkerung steigert.

Die Meinung, dass es eine direkte und unzweideutige Abhängigkeit zwischen materiallem Wohlstand und persönlichen Glück gibt, steht man eher ablehnend gegenüber. Dies mit gutem Grund, denn ansonsten wären die Menschen der reicheren Länder auch entsprechend glücklicher - und das ist ja zweifelsfrei nicht der Fall. Deshalb beschreitet die bhutanische Regierung diesen anderen Weg. Man sieht den Weg zum Glück für die Menschen nach der Befriedigung der unentbehrlichen materiallen Bedürfnisse in der Weiterentwicklung der immateriallen Bedürftnisse und dem spirituellen Wachstum.

Die vier Säulen des Glücks

Die vier Säulen des Glücks in Bhuthan sind

  • eine nachhaltige und gerechte Entwicklung der Gesellschaft und der Wirtschaft,
  • der Schutz der Umwelt,
  • eine gute Regierungsführung und
  • die Bewahrung kultureller Traditionen